Sensorische Vielfalt am Hot Spot für Geniesser

Publiziert am 04.11.2018 von
Basler Weinmesse 2018 | Impression
Am Sonntag, 4. November 2018 schlossen die diesjährigen Ausgaben der Basler Wein- und Feinmesse ihre Türen. Beide Messen punkteten mit einem breiten kulinarischen und kulturellen Angebot. Während an der Basler Weinmesse, neben rund 3.500 Weinen, tägliche Weinseminare und geführte Weintouren angeboten wurden, stand die Basler Feinmesse ganz im Zeichen der Fiesta Perú.

Basler Weinmesse
Weintouren durch die Basler Weinmesse in deutscher und englischer Sprache sowie die Weinseminare der diesjährigen Gastregion Ribera del Duero erfreuten sich grosser Beliebtheit bei den Besuchern. Während die Zahl der Weinhändler stabil blieb, ging die Zahl der ausstellenden Winzer leicht zurück. «Die leicht rückläufige Entwicklung ist auf den Spätfrost im April 2017 zurückzuführen, der bei Schweizer Winzern teilweise erhebliche Ernteeinbussen verursachte. Dank der Rekordernte im 2018 rechnen wir für die kommende Ausgabe der Basler Weinmesse wieder mit steigenden Winzerbeteiligungen», so Christina Urhahn, Messeleiterin der Basler Weinmesse. Das Interesse der Weinliebhaber indes war wiederum gross und es fanden knapp 30.000 Besucher den Weg in die Messehallen.

Basler Feinmesse
Fiesta Perú – Fest der Sinne. Unter diesem Motto präsentierte das diesjährige Gastland Peru seine kulinarischen und kulturellen Facetten. Von peruanischer Live-Musik bis Ceviche, dem Sushi der Anden, wurde den Besuchern ein vielfältiges Programm geboten. Die Basler Feinmesse entwickelt sich erfreulich, konnte doch die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Entsprechend konnte in diesem Jahr erstmals der Rundlauf zwischen Wein- und Feinmesse realisiert werden.


Medienkontakt

Head Communications
Herr Benjamin Müller
+41 58 206 35 83

Downloads

Veröffentlicht unter:

Teilen: